Organisation und Leitbild

Grundlagen zur Stiftungsbildung

 

Mit der Einführung des neuen Berufsbildungsgesetzes (BBG) und der neuen  Berufsbildungsverordnung (BBV) per 1. Januar 2004 wurden die Gesundheitsberufe neu  strukturiert. Unter anderem wurde eine Berufslehre Fachfrau/Fachmann Gesundheit EFZ auf der Sekundarstufe II geschaffen. Hauptausbildungsplätze dieser FaGe werden durch die Organisationen der Spitex, Gemeinschaft Solothurnischer Alters- und Pflegeheime sowie den Spitälern bereitgestellt. Damit diese Organisationen der Arbeitswelt (OdA) im Kanton Solothurn die neue Ausbildung und deren Weiterbildung gemäss dem BBG und BBV konzipieren, mitgestalten und mittragen können, wurde die Stiftung OdA Gesundheit im Kanton Solothurn gegründet.

Im Jahr 2011 wurde die Berufslehre Assistentin/Assistent Gesundheit und Soziales EBA (AGS) konzipiert. 2016 stiess der Verein FaBe zur OdA - die OdA Gesundheit und Soziales wurde gegründet.

 

Die Stiftung OdA Gesundheit  und Soziales im Kanton Solothurn setzt sich wie folgt zusammen:

 

Aufgaben der OdA

 

  • Organisation und Durchführung der überbetrieblichen Kurse in den Bildungsgängen Fachfrau/mann Gesundheit, Fachfrau/mann Betreuung und Assistent/in Gesundheit und Soziales

 

  • Organisation und Durchführung der LTTP HF Pflege domänenspezifisch Langzeitpflege und Spitex

 

  • Fachstelle HF Pflege

 

  • Übernahme Mandat Ausbildungsverantwortung HF Pflege

 

  • Weiterbildungen

 

  • Berufsmarketing in Gesundheits- und Sozialberufen

 

  • Verantwortlich für die Ausbildungsverpflichtung im Kanton Solothurn